Breminale 2015: Hundert Bands und 200.000 Fans an der Weser

Bremens größtes 'umsonst und draußen' Festival

Das eintrittsfreie Kulturfestival BREMINALE findet vom 15. bis 19. Juli auf den Bremer Osterdeichwiesen statt. Die Besucher dürfen sich auf über 100 Bands, ein vielfältiges Verkostungsangebot und phantasievoll geschmücktes Festivalgelände freuen.

Breminale_2015_webJa, es ist wieder soweit: Musik erklingt von allen Seiten, viele bunte Lichter und der Geruch von internationalen Leckereien umgibt die FestivalgängerInnen – ja, es ist wieder Breminale-Zeit! Zwischen Innenstadt und Weser-Stadion vereint Bremens größtes Fest am Wasser die Kulturszene der Stadt und offeriert jedem BesucherIn mindestens einen Stopp in einem der großen Zirkuszelte oder auch ein ganz lässiges “Laid-back” auf den Wiesen, gerne mit einem kühlen Getränk in der Hand.

Mit Unterstützung von swb, Radio Bremen und vielen bunten Kooperationspartnern wie dem Lagerhaus, der Treue und den Dreimetterbrettern kommen die vier großen Bühnen “Deichgraf”, “Flut”, “Baronesse” und “Himmelwärts” mit einer ausgewogenen wie interessanten Mischung an Musik daher. Doch auch abseits des großen Trubels gibt es viel auf der Breminale zu entdecken: Mit viel Liebe zum Detail präsentieren “Wohnzimmer“, das “Bio-Erleben Dorf“ und andere Budenzauberer ihre Projekte. Direkt auf dem Wasser kann dieses Jahr wieder auf der “MS Treue“ gefeiert werden und “himmlische Wiese” und “Tanzboden”, die mittlerweile zu festen Institutionen geworden sind, glänzen mit Ideenreichtum und Kreativität.

Damit die Besucher in der Fülle des Angebotes nicht den Überblick verlieren, wird es wieder die Breminale Programm-App kostenfrei im Appstore für iOS und für Android geben. Mit der App können BesucherInnen, sich ihren persönlichen BREMINALE-Timetable zusammenstellen, anpassen und immer dabei haben. Noch wird mit hochdruck an der App gearbeitet, rechtzeitig zum Breminale-Start kann diese dann unter http://app.breminale.de heruntergeladen werden.

Die BREMINALE-Macher haben nach eigenen Angaben ein wundervolles Programm voller Musik, Kunst und Literatur potpourriert. In Kultur schwelgen, Freunde treffen, am Deich flanieren, Schmaus und Trank genießen – all das können die BREMINALE Besucher natürlich wie immer auch auf der Festivalfläche zwischen Deich und Weser. Dort trinken sie Kaffee im “Wohnzimmer”, schauen Bands in Zirkuszelten und tanzen Tango oder Lindy Hop auf dem „Tanzboden“ zu live Musik von Tango con tiento und The Hip Hoppers, besuchen die Fluchtkunst und lauschen entspannten, elektronischen Klängen von Pinky Rose.

Die kleinen Festivalbesucher spielen, bauen, hämmern an dem längsten Tisch Bremens und lauschen Lesungen schon am Nachmittag. Musik gibt es dazu von Deinen Freunden sowie Zaches und Zinnober. Auf der FLUT-Bühne präsentiert das Lagerhaus gemeinsam mit Funkhaus Europa sein Programm – Bands wie Los de Abajo, Mantar und Turbostaat sind dort zu sehen und vor allem zu hören. Am Sonntag bietet die FLUT eine Plattform für junge Nachwuchstalente aus Bremen, wie zum Beispiel Sunset Replay und Ophéleia.

Die himmlische Wiese lädt zur Entschleunigung und verzaubert am Abend mit dem Hängemattendorf, der voetbadterras, dem Hörkino im Jurtencafé präsentiert von Radio Bremen und dem wunderlichen Theater von Fou Dada Dodo den einen oder anderen Besucher. Nebenan im Himmelwärts gibt es eine bunte Mischung zwischen traumschönen Akustikklängen von Mine und krachigem Tropi-Punk von den Kumbia Queers zu bestaunen. Unter dem Sternendach des Himmelwärts, präsentiert von nordwestradio, versammeln sich zudem verschiedene Spielarten der Kunst, wie Theater und Film. Das Theater Bremen lädt am himmlischen Samstag zu einigen Highlights des diesjährigen Bühnenprogramms: unter anderem zeigt die Theater-Puppen-Aktion candlelightdynamite „Giganten des Universums“ und candelilla spielen subversiven Deutschrock. Im Deichgraf präsentiert von Bremen Vier spielen bekannte Bands wie Graham Candy oder KILL IT KID. „Live in Bremen“ präsentiert eine als Netzwerk gedachte Mischung aus spannenden Newcomern von hier und aus aller Welt.

Wer dort noch nicht begeistert die Hände hebt und die Ohren spitzt, der freut sich vielleicht über Indiepop von We Walk Walls, Folk von Kaurna Cronin oder Crossover von James Hersey im Baronesse präsentiert vom Bremen Eins. Das Musikschiff MS Treue liegt auch dieses Jahr als außergewöhnlicher Spielort vor Anker und befindet sich in nachbarschaftlicher Gesellschaft der schrägen Dreimeterbretter.

Im „BioErleben“-Dorf gibt es Kulinarisches aus biologischem Anbau, fairem Handel und Informationen rund um das Projekt „BioStadt Bremen“. Am Sonntag veranstaltet das „BioErleben“-Team vom ProZept e.V. auf festlich gedeckten Tischen ein „Deichbankett“ von „biobiss“. Dort können Besucher an einer langen Tafel auf dem gesperrten Osterdeich Bio-Kostbarkeiten aus der Region genießen. Weiter organisiert die BREMINALE am Sonntag (19. Juli 2015) gemeinsam mit ihren Partnern vom Verein für Sozialökologie, dem ADFC und dem BIZ eine ökofaire Modenschau, einen Fahrradparcours für Kinder und weitere Aktionen auf dem Osterdeich.

Schick gemacht hat sich die 28. BREMINALE. Viel Musik-, Kunst-, Kulturprogramm und eine neue, wunderschöne Festivalfläche schmückt das Kulturfestival. Kosten tut die Veranstaltung dennoch weiterhin nichts. Kultur frei anzubieten und somit keine finanziellen Hürden zu schaffen, ist 2015 auch wieder der Wunsch, und der wird realisiert! Mitziehen die Bremer Radiowellen Bremen Vier, Bremen Eins, Funkhaus Europa und das Nordwestradio sowie der Weser Kurier und die weiteren zahlreichen Kooperationspartner und Sponsoren. Die swb unterstützt die BREMINALE nicht nur finanziell, sondern auch mit „swb Strom von hier“, klimaschonend aus Wasserkraft und Müllverbrennung. Jeder Besucher, der die BREMINALE unterstützen möchte, kann dies bei einem symbolisch errichteten Spendenzaun in der Mitte des Festivalgeländes tun. Die BREMINALE zieht sich 2015 ihr feinstes Kleid an, packt eure Abendkleider, FlipFlops und Sonnenhüte ein und kommt vorbei!

 

 

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen