Konzerte in der Krise

Die Initiative "Innenhof-Musik" der Sopranistin Julia Bachmann wird von der Bürgerstiftung Bremen im Rahmen des Corona-Soforthilfe-Programms gefördert, eine Aktion, die viel Freude bringt (Foto: Martin Rospek)

Vor allem für sehr alte Menschen ist die derzeitige Lage aufgrund des Wegfalls des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens von Eintönigkeit geprägt. Auch ist die allgegenwärtige Angst, selbst an Covid-19 zu erkranken, für Senioren besonders präsent. Musik hat die Macht, Heilung und Trost zu spenden, Mut und Hoffnung zu machen sowie Freude und Lebendigkeit zu schenken.

Zu diesem Zweck hat die Sopranistin Julia Bachmann unlängst die Initiative “Innenhof-Musik” ins Leben gerufen, gefördert im Rahmen des Corona-Soforthilfe-Programms von der Bürgerstiftung Bremen.

Zu zweit wird unter freiem Himmel auf professionellem Niveau Musik gespielt, ohne dabei Menschen gesundheitlich zu gefährden. Die Spielorte liegen im Innenhof, im Garten, vor dem Haus oder auf einer Terrasse, sofern diese Orte zugänglich sind, ohne die Einrichtung selbst zu betreten. Die Bewohnerinnen und Bewohner der Einrichtung oder die Patienten der Kliniken sind eingeladen, am eigenen Fenster oder auf ihrem Balkon der Musik zu lauschen.

Mit Freude dabei: die Sopranistin Julia Bachmann, begleitet von Sara Suyič am Akkordeon (Foto: Martin Rospek)

Jüngst fand im Rahmen der „Innenhof-Musik“ ein Auftritt im Bremer Ichon-Park (Fotos) statt – mit großem Applaus, freundlichem Zuwinken und vielen strahlenden Gesichtern auf den Balkons, an den Fenstern und auf den Terrassen.

Mehr über die Bremer Bürgerstiftung: www.buergerstiftung-bremen.de

Mehr über Julia Bachmann: www.julia-bachmann.de