Spatenstich für SPIELRAUM in Blumenthal

Anpfiff in Bremen-Nord: Am Mittwochmorgen (11.12.2013) setzte Werders Geschäftsführer und Vereinspräsident Klaus-Dieter Fischer den ersten Spatenstich für einen neuen SPIELRAUM-Fußballplatz in Bremen-Nord. Ab dem Frühjahr können Kinder und Jugendliche dort frei spielen und an Trainingseinheiten teilnehmen.

Der erste Schritt ist gemacht: Peter Nowack, Andreas Dill, Holger Münch und Klaus-Dieter Fischer (v. li.)
Der erste Schritt ist gemacht: Peter Nowack, Andreas Dill, Holger Münch und Klaus-Dieter Fischer (v. li.)

SPIELRAUM ist ein Projekt von WERDER BEWEGT – LEBENSLANG, der CSR-Marke des SV Werder Bremen, und Werders Sportausrüster Nike. Gemeinsam mit lokalen Initiativen beleben sie alte Bolzplätze im Stadtgebiet wieder. Ziel ist es, über den Sport Zugang zu Kindern und Jugendlichen zu finden und die Arbeit sozialer Initiativen zu unterstützen. Da es in Blumenthal keinen bestehenden Platz gibt, entsteht ein neues Spielfeld auf der Bahrsplate direkt an der Weser. Die Kosten in Höhe von 100.000 Euro tragen WERDER BEWEGT, Nike, die Sparda-Bank Hannover, die Stiftung Wohnliche Stadt und der Bremer Innensenator gemeinsam.

“Wir engagieren uns mit dem Projekt SPIELRAUM seit zwei Jahren in sozial benachteiligten Stadtteilen und erleben dort hautnah, wie Fußball verbindet. Wir erreichen Heranwachsende, die aus unterschiedlichsten Gründen nicht den Weg in den Verein finden, treiben mit ihnen Sport und vermitteln Werte wie Fairness, Respekt und Toleranz. Ich freue mich daher auf den neuen Standort in Blumenthal”, so Klaus-Dieter Fischer. “Dass wir diesen Platz hier errichten können, haben wir zu einem großen Teil dem Deutschen Fußball-Bund zu verdanken. Für den Integrationspreis, den wir gewonnen haben, hat der DFB uns 25.000 Euro zur Verfügung gestellt, die in voller Höhe in diesen Spielraum fließen und die wir auf 30.000 Euro aufgestockt haben.”

Den Startschuss für das Bauprojekt gab Klaus-Dieter Fischer gemeinsam mit Peter Nowack, Ortsamtsleiter in Blumenthal, Holger Münch, Bremer Staatsrat für Inneres und Sport, und Andreas Dill, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Hannover eG.
Wenn der Platz voraussichtlich im Frühjahr 2014 fertig gestellt ist, finden dort wöchentlich Übungseinheiten unter Anleitung von Werder-Trainern statt. (www.werder.de)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen