Die verrückte Welt von Karl Valentin

Ein neues Projekt von ‘Theater 11. August’.

Inspiriert von Karl Valentin, dem unvergessenen Komiker des 20. Jahrhunderts (Foto: Andreas Hartmann)
Inspiriert von Karl Valentin, dem unvergessenen Komiker des 20. Jahrhunderts (Foto: Andreas Hartmann)

Karl Valentin ist einer der bekanntesten deutschen Komiker des 20. Jahrhunderts und erlangte zusammen mit seiner Bühnenpartnerin Lisl Karstadt Weltruhm. Fast jeder kennt heute irgendeines seiner geflügelten Worte, etwa „Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit“ oder „Wenn die Engländer London bombardiert hätten und die Deutschen Hamburg, hätte man viel Benzin gespart!“

Sein Gesamtwerk sprengt jeden Rahmen und füllt meterlang Bücherregale. Ob Monologe oder Theatertexte, Lieder oder absurde Ausstellungen – Karl Valentin verfügte über eine Vielzahl von Ausdrucksformen und war in unterschiedlichen Genres gleichzeitig zu Hause.

Das aktuelle Projekt von Theater 11. August ist dem großen Theatergenie gewidmet und wird mit viel Musik auf die Bühne des Taakener Schützenhauses gebracht.

Spieler: Sönke Franz, Christoph Mikula, Misa Pilbauer, Anna Friederike Schröder/ Regie: Johannes Arnold / Projektleitung: Iris Arnold / Bühnenbild und Kostüme: Verena zu Knyphausen / Grafik: Tamara Trölsch / Assistenz: Manolito Ozolins Karten: 14,00 Euro/ 10,00 Euro/ VVK: Drogerie Stöver im Neukauf Sottrum (04264-2915)

Termine: 26.-29. September / 3.-6. Oktober / 11.-13. Oktober 2013, jeweils 20 Uhr im Schützenverein Taaken, An der Ohe 1 (Im Wald), 27367 Taaken.

Weitere Infos: www.theater-11-august.com

Unterstützt durch: Land Niedersachsen, Stiftung Niedersachsen, Sparkasse Rotenburg- Bremervörde, Sägewerk Holtmeyer / In Kooperation mit dem Schützenverein Taaken und der Kulturinitiative Sottrum e.V.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen