Von Omafiets bis Outdoor-Navi

Die Bremer Messe RAD + OUTDOOR präsentiert Kultiges und Cooles.

Die Niederländer nennen es „Omafiets“, auch hierzulande ist es Kult: Das gemütliche Hollandrad mit der Kettenvollverkleidung ist gerade bei jungen Leuten wieder angesagt. Doch auch die minimalistischen Stadträder ohne Schutzbleche oder Gepäckträger haben eingefleischte Fans. Und klar im Kommen sind die Falträder – als ideale Begleiter in der Stadt, vom Parkplatz zum Geschäftstermin oder vom Bus nach Hause. Solche und andere Trendgefährte sind demnächst in Bremen zu sehen und auszuprobieren: bei der RAD + OUTDOOR am Samstag und Sonntag, 8. und 9. März 2014, in der Messe Bremen. In den Kategorien „Zu Fuß“, „Zu Wasser“, „An Land“ und „In der Luft“ beschäftigt sich die größte Messe ihrer Art in Norddeutschland zudem mit diversen Hobbys, die an der frischen Luft Spaß machen – sowie mit Outdoor-Navigation und anderer Ausrüstung.

Impressionen von der RAD + OUTDOOR (Foto: Jan Rathke)
Impressionen von der RAD + OUTDOOR (Foto: Jan Rathke)

„Wir bemühen uns stets um ein großes Themenspektrum“, sagt Projektleiterin Silke Günther. „Unsere Messe will ja Lust auf Unternehmungen und sportliche Aktivitäten machen, möglichst viele Anregungen bieten und neue Entwicklungen vorstellen.“

Auf dem Radsektor tut sich besonders viel bei Fahrrädern mit Elektrounterstützung. „Jetzt will man weg vom Image des behäbig, aber bequem‘“, sagt Karen Greiderer vom Berliner Unternehmen velo:konzept, seit Jahren Partner der Messe Bremen beim Aufbau des Fahrradbereichs. So seien bei den Stadträdern schicke, sportive Modelle modern, in die auch Schnittstellen für Navigationssysteme oder Smartphones integriert sein können. „Auch Mountainbikes und Rennräder mit eingebautem Rückenwind gibt es.“

Bei Transporträdern wird E-Antrieb ebenfalls immer gängiger – aber auch der konventionelle Sektor ist in Bewegung: So bringt ein Aussteller das erste Tandem mit Transportfunktion nach Bremen mit, ein anderer stellt einen neuartigen, schmalen Anhänger für zwei Kinder vor, der mühelos durch Aufzug- oder Bustüren passt. Praktisch, denn er lässt sich leicht zum unabhängigen Kinderwagen umbauen.

Auch in Sachen Navigation gibt es Neues – ob fürs Wandern, Trekking oder Radfahren. Einen guten Überblick kann das „GPS-Village“ der Messe bieten. „Neben Spezialgeräten sind auch immer mehr Lösungen fürs Smartphone verfügbar“, berichtet Spezialist Thomas Froitzheim, der den Bereich betreut. Während der Messe berät er bei der Auswahl einer Navigationslösung und führt in die manchmal komplexe Handhabung ein. Nach aktueller Planung wird kostenlos ein brandneuer GPS-Führer für Radler zu haben sein, den Froitzheim mit einem Fachmagazin produziert hat.

Die Möglichkeiten von GPS lassen sich während der Messe bei Mini-Schatzsuchen erkunden. Zudem gibt es viele weitere Schnupperangebote. Bei einem Fahrtechniktraining mit einer österreichischen MTV-Schule erfahren Interessierte auf einer eigenen Teststrecke, wie man richtig bremst, Kurven fährt oder kleine Hindernisse meistert. Mutige wagen sich auf den Kletterturm des Deutschen Alpenvereins, auf Segways oder ans Nordic Cross Skating, Wanderfreunde probieren Schuhe auf einem Laufparcours aus. Am Messesamstag (8.3.14) fahren Spinning-Fans die letzte Etappe des Jedermann-Rennens „Tour Transalp“ nach, am Sonntag starten Mountainbiker, Cross-, Rennrad- und Tourenradfahrer zu einer „Sternfahrt in die Saison“. Und wer vom „Normalo“-Rennrad genug hat, baut es in einem Workshop um in ein Singlespeed.

Im Bereich „Get fit“ können Interessierte zum Beispiel ihre Fitness testen lassen. Wer dann eine Pause im Trubel braucht, schaut den Radpolospielern beim Turnier zu oder lässt sich von der Sonderschau „Draußen schöner schlafen“ inspirieren: Zum Beispiel demonstriert hier ein Aussteller die Vorzüge seines Campmobils im Selbstversuch, denn er kampiert während der Veranstaltungstage auf der Fläche.

Das umfangreiche Vortrags- und Diskussionsprogramm auf den Bühnen beschäftigt sich mit neuen Produkten, Urlaubstipps und dem Wandersportevent „Brockenaufstieg“, Fahrrad-Ergonomie oder Chancen und Perspektiven für die Mobilität per Fahrrad. Fotofreunde suchen sich Motive für den Wettbewerb „Radfahren in Bremen und Bremerhaven“. Interessierte sehen sich die besten Beiträge des VELOBerlin Film Awards zum Thema „The Love Cycle“ an und stimmen online für ihren Favoriten ab.

Viel zu entdecken ist auch in den angrenzenden Messehallen 6 und 7 bei der PASSION Sports Convention für Fun- und Extremsport und dem Stijl DesignMarkt mit rund 50 Jungdesignern und kleine Labels (http://stijlmesse.de/bremen). In Halle 3 bittet FOBI Foto Bischoff zur Bremer Fotomesse mit Kameras, Zubehör und Workshops.

Die Messen sind von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die gemeinsame Tageskarte kostet 9 Euro.

Mehr Infos unter www.rad-outdoor.de.

ACHTUNG, PANORAMA Bremen verlost 5×2 Freikarten …

PANORAMA Bremen verlost 5 x 2 Eintrittskarten für die “Rad + Outdoor”.  Wenn Sie zu den glücklichen Gewinnern zählen wollen, reicht eine kurze Mail an info (at) Panorama-Bremen.com mit Ihrem Namen und Adresse sowie dem Stichwort “Rad + Outdoor 2014”. Die ersten fünf Einsender können sich dann auf einen kostenlosen Eintritt für jeweils 2 Personen zu Bremens beliebter Verbraucher-Messe freuen. Die Karten gelten auch für die Parallel-Veranstaltungen PASSION Sports Convention und Bremer Fotomesse! (Hinweis: Die PANORAMA-Mail-Adresse für die Teilnahme an der Verlosung bitte manuell eingeben. Ihre eigenen Daten werden dabei nicht dauerhaft gespeichert).

UPDATE: Die Verlosung ist abgeschlossen; die Gewinner sind benachrichtigt.